:: Warrior Cats :: Katzen :: DonnerClan Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Blaustern-Anführerin

avatar
Pfotenspuren : 15
Anmeldedatum : 12.11.17
Alter : 23
Ort : Weit weg
Benutzerprofil anzeigen
So Nov 12, 2017 3:10 pm
Wir alle kennen sie als Anführerin des Donner-Clans als Sammy dazu stößt.
Sie nimmt den Hauskater auf und macht ihn zum Schüler Feuerpfote,
sie wird am Ende verrückt und denkt alle würden sie verraten.

Doch im Sternen-Clan findet sie ihren Frieden, was haltet ihr von
ihr? Wie habt ihr ihre Entscheidung gefunden ihre Jungen ab zu geben?
Hättet ihr euch gewünscht das sie ihre Jungen behalte hätten können?
Aber trotzdem zur zweiten Anführerin hätte werden sollen?

Ich finde das hätte so sein sollen, aber leider ging das nicht,
sie war Mutter und so konnte sie keine zweite Anführerin werden,
es ist traurig das es so gekommen ist.
Nach oben Nach unten
avatar
Winterkiss
Älteste
Pfotenspuren : 24
Anmeldedatum : 11.11.17
Alter : 99
Ort : Dreh dich um ^^
Benutzerprofil anzeigen
So Nov 12, 2017 8:56 pm
Blaustern... Blaustern... Blaustern...

Ihre Geschichte ist auf jeden Fall sehr traurig, ebenso ihr Ende, aber immerhin ist so gestorben wie sie gelebt hat: Als Kriegerin.

Wie Gänsefeder einmal so schön sagte, die Jungen waren vom Sternen Clan nicht für sie geplant gewesen. Trotzdem bekam sie sie und liebte sie auch. Sie liebte sie sogar so sehr, dass sie sie zum Fluss Clan weggab, damit sie ein Leben in Ruhe und Frieden leben konnten. Ein Leben das ihnen der Donner Clan mit Stachelkralle als 2. Anführer nicht hätte bieten können.

Man kann es drehen und wenden, Blaustern machte einige Fehler, verlor viel zu viel und das sie am Ende nen leichten Knacks hatte, kann man ihr ja wohl kaum übel nehmen oder D: Sie lebte ein Leben für ihren Clan - so wie Anführer es tun sollten. Ob es ein gutes oder ein schlechtes Leben war, können nur wir entscheiden...

So stelle ich an euch die Frage: War es ein Gutes oder ein schlechtes Leben, dass Blaustern leben durfte? Ausgewählt vom Sternen Clan, geprägt durch viele Verluste, aber auch die Ehre ihren Clan führen und leiten zu dürfen, dass Recht alles zu geben und am Ende ehrenvoll im Sternen Clan aufgenommen zu werden.

War es gut oder schlecht?


~Winterjunges
Nach oben Nach unten
avatar
Pumapfote
Schüler
Pfotenspuren : 64
Anmeldedatum : 16.12.17
Alter : 19
Ort : in meiner Höhle
Benutzerprofil anzeigen
So Dez 17, 2017 3:15 pm
Ich finde es interessant, dass der SternenClan ihr Leben vorgegeben hat,
mal davon abgesehen, dass Blaufell immer Anführerin werden wollte.
Die Sache mit ihren Jungen ist unglücklich verlaufen, aber es war richtig, sie dem FlussClan zu geben,
wenn auch etwas egoistisch. Oder nicht, da der Clan von ihr abhängig war?
Aaaaaah, ich mag es nicht, wenn eine höhere Macht einem das Leben vorgeben will xD
Ich finde, Blaustern hat zu viel gelitten, als das man ihr Leben als "gut" bezeichnen könnte,
ihre Eltern sind früh gestorben und ihre Schwester ja auch...
Trotz allem finde ich, dass Blaustern die beste Anführerin des DonnerClans war,
bis zum Ende.
Nach oben Nach unten
avatar
Pfotenspuren : 53
Anmeldedatum : 25.12.17
Alter : 18
Ort : Im Irrenhaus der Bösewichte. ♡
Benutzerprofil anzeigen
Mo Dez 25, 2017 4:02 pm
Blaustern:
 
Nach oben Nach unten
avatar
Pfotenspuren : 27
Anmeldedatum : 01.01.18
Benutzerprofil anzeigen
Sa Jan 06, 2018 10:20 pm
Blaustern ist wirklich einer der besten Charaktere des DonnerClans und hat den Rang als Anführerin wirklich verdient. Was mir bei ihr besonders gefallen hatte war dass sie eben nicht zu den Perfekten Katzen gehörte und sie viele fehler machte, was auch irgendwie verständlich ist, wenn man mal überlegt dass sie eine bestimmung hatte die sie erfüllen musste, auch wenn sie eigentlich ein anderes leben gewollt hätte.
Allerdings fand ich dass das Buch über ihre Geschichte und ihre Taten in der ersten Staffel nicht vollkommen zueinander passten, auch wenn alles eine logische erklärung hatte. Warum z.B. hat sie zwar schon früher bemerkt das Tigerkralle nicht vollkommen gut ist, doch hat ihn dennoch in der ersten Staffel als einen unentbärlichen Krieger wahrgenommen?
Aber diese Kritikpunkte gehen schon ins kleinliche über. Im großen und ganzen mag ich sie unheimlich gerne und ihre Geschichte ist sehr gut gelungen, wenn auch sehr traurig, doch um etwas großeres zu erreichen musste sie viel verlieren. Das macht es auch irgendwie sehr faszinierend.

Lg
Rose
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte
Gesponserte Inhalte
Nach oben Nach unten
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
DüsterClan :: Warrior Cats :: Katzen :: DonnerClan-
Gehe zu: